Rückblick 2016 / Ausblick 2017

Wie hat sich der Krankenpflegeverein im Jahr 2016 entwickelt? Unser Ausblick auf 2017.

In der Januar-Sitzung des Vorstandes konnte der Geschäftsführende Vorsitzende Heinrich Bayer berichten, dass die endgültigen Zahlen für das Jahr 2016 noch nicht vorliegen. Nach der Zwischenbilanz vom September d.J. ist aber davon auszugehen, dass wieder mit einem positiven Ergebnis gerechnet werden kann. Die endgültigen Zahlen werden wir dem Vorstand im Frühjahr 2017 präsentieren.

Wie hat sich unser Verein im Jahr 2016 entwickelt?

Die Pflegefälle einschließlich Betreuungen und Tätigkeiten im Hauswirtschaftlichen Bereich haben im Berichtsjahr stark zugenommen. Zum Jahresende 2016 zählten wir 94 Patienten. Dies entspricht einer Zunahme von über 30% innerhalb eines Jahres. Erfreulich hierbei ist, dass rund 1/3 unserer Patienten aus den OT Hohenwart und Würm kommen. Dies ist eine sehr gute Entwicklung. Die Mehrarbeit konnte aber nur aufgefangen werden, da unsere Mitarbeiterinnen bereit waren, ihre Arbeitszeiten aufzustocken.
Zu unserm Bedauern war es schwierig, Personal für die Pflege zu finden. Ausnahme war die Einstellung einer Teilzeitkraft, die unser Team seit dem 01.11.2016 verstärkt.
Besser sieht es im Bereich der Hauswirtschaftlichen Versorgung aus, konnten doch hier einige neue Kräfte eingestellt werden. Derzeit haben wir in der Hauswirtschaft neun Mitarbeiterinnen in Teilzeit beschäftigt.
Die Arbeitszeit unserer Sekretariatsmitarbeiterin wurde ebenfalls aufgestockt. Dies war notwendig, da die anfallenden Arbeiten mit dem bisherigen Deputat nicht mehr zu bewältigen waren. Geregelt wurden auch die Vertretungen innerhalb des Vereins.
Während des Berichtsjahres wurden immer wieder angefallene Mehrarbeitsstunden an die Mitarbeiterinnen ausbezahlt. Trotzdem verzeichnen wir zum Jahresende 2016 eine Vielzahl von Mehrarbeitsstunden, die noch auszubezahlen sind. Wie in den Vorjahren werden diese in der Bilanz des Vereins als Rückstellung ausgewiesen.
Erstmals in unserer Vereinsgeschichte haben wir unseren Mitarbeiterinnen einen Bonus ausbezahlt. Diese außertarifliche Zahlung ist auf das gute Ergebnis des Jahres 2015 zurückzuführen. Die tarifliche Erhöhung betrug zum 01.03.2016 2,4%. Zum 01.02.2017 werden die Gehälter um weitere 2,35% angehoben.

Immer wieder ein Thema im Vorstand ist die Weiterbildung seiner Mitarbeiter, für die alle möglichen Fortbildungsangebote zur Verfügung gestellt werden. Da unser Verein selbst nicht ausbildet, wird jährlich eine größere Ausbildungsabgabe fällig. Mitarbeiterinnen, die auf Übungsleiterpauschale bei uns beschäftigt sind, wurde außertariflich eine Sonderzuwendung genehmigt. Für die Mobilität unseres Personals wurde im Laufe des Jahres ein weiteres Dienstfahrzeug beschafft. Insgesamt stehen unserem Team somit sechs Fahrzeuge zur Verfügung. Ein weiteres soll im Jahr 2017 beschafft werden. Da die Garagenplätze für diese Fahrzeuge nicht ausreichen, wurde ein Stellplatz angemietet. Die Geschäftsführung wird prüfen, ob weitere Garagen oder Stellplätze angemietet werden können.
Neu ist, dass wir seit diesem Jahr über einen Dienstreise-Rahmenvertrag verfügen. Dieser ermöglicht es unseren Mitarbeiterinnen, – wenn kein Fahrzeug zur Verfügung steht – auch das eigene Fahrzeug zu nutzen. In diesen Fällen sind sie versichert und ihnen werden die anfallenden Fahrtkosten erstattet.

Was hat sich sonst noch getan?

Mitgliedsbeiträge

Die Mitgliedsbeiträge wurden erstmals in unserer 45-jährigen Vereinsgeschichte erhöht. Die rund 400 Mitglieder zahlen seit diesem Zeitpunkt 25 anstatt 20 € Jahresbeitrag.

Nachbarschaftshilfe

Keine Nachfrage gab es trotz intensiver Werbung zum Thema Nachbarschaftshilfe, weshalb dieses Angebot nicht weiter verfolgt wurde. Das Angebot einer Nachbarschaftshilfe wurde vorsorglich durch Beschluss der letzten Mitgliederversammlung in unserer Satzung verankert.

Marketing

Neu aufgelegt wurde im Berichtsjahr ein neuer Flyer, der dankenswerter Weise von der Apotheke Butz und der Physiotherapie Bauer mitfinanziert wurde. Mit der Erarbeitung einer neuen Webseite wurde Herr Jochen Baumann aus Pforzheim beauftragt. Dieser hat die Neugestaltung unserer Webseite in mehreren Sitzungen vorgestellt. Vom Ergebnis waren die Vorstandsmitglieder sehr beeindruckt. Die neue Homepage kann von Interessierten angeklickt werden.

Software

Sehr intensiv befassten wir uns im Berichtsjahr mit der Beschaffung einer Software. Diese soll künftig die Arbeit unseres Pflegeteams, das mit Smartphones ausgestattet wird, erleichtern. Den Zuschlag für die Software erhielt die Firma Euregon aus Augsburg.

Qualitätsprüfung

Weitere Themen waren der Bericht zur Qualitätsprüfung und die Prüfung der Jahresabschlüsse 2014 und 2015 durch die Treuhandstelle des Diakonischen Werkes in Baden e.V. . Sowohl bei den Jahresabschlüssen als auch der Qualitätsprüfung gab es nur kleinere Beanstandungen. Die Treuhandstelle würde die Umstellung auf ein neues Buchungsprogramm begrüßen.

Betriebsarzt

Neu für unsere Einrichtung ist, dass uns für den Arbeits- und Gesundheitsschutz ab Januar 2017 ein Betriebsarzt zur Verfügung steht und eine unserer Mitarbeiterinnen ehrenamtlich als Sicherheitsbeauftragte fungiert.

Sonstiges

Für die Büros unserer Einrichtung wurden neue Bürostühle, ein Schreibtisch, ein Server und ein neuer PC beschafft. Der Kaffeenachmittag im alten Schulhaus war äußerst gelungen und soll auch 2017 wieder stattfinden. Weiter geplant sind die Jahresabschlussfeier im Januar und die Mitgliederversammlung im Mai.

Ausblick auf das Jahr 2017

Dieser Ausblick wird uns mit folgenden Themen beschäftigen:

  • Pflege der neuen Webseite
  • Einstellung von MA für die Pflege
  • Fortbildungsmaßnahmen
  • Vorbereitung der Mitgliederversammlung 2017
  • Ankauf Software / Schulung durch die Firma Euregon aus Augsburg
  • Ausstattung der MA mit Tablet und Smartphones
  • Neubeschaffung Dienstfahrzeug
  • Umstellung auf ein neues Buchhaltungsprogramm
  • Ergänzung bzw. Verbesserung unserer Hardware mit Server und PC
  • Werbeaktion für unser Einzugsgebiet

Vorstehende Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Letztlich soll sie aber verdeutlichen, welche Ziele wir uns für das Jahr 2017 gesteckt haben.

Veröffentlicht in Allgemein