Mitgliederversammlung Mai 2017

Pressebericht Mitgliederversammlung

Gute Entwicklung in den letzten Jahren

Der Krankenpflegeverein hat sich in den letzten beiden Jahren gut entwickelt. Zur Mitgliederversammlung des Krankenpflegevereins Huchenfeld am 17. Mai d. J. konnte der Geschäftsführende Vorsitzende Heinrich Bayer zahlreiche Vereinsmitglieder begrüßen.

Rückblick

In seinem Rückblick auf die Jahre 2015 und 2016 stellte er fest, dass in jedem dieser Jahre ein Überschuss erwirtschaftet werden konnte. Dies sei sehr erfreulich, zumal man ohne Zuschüsse Dritter auskommen müsse. Dass man im Berichtszeitraum Überschüsse erwirtschaften konnte, sei einem gut funktionierenden Pflegeteam sowie tüchtigen Hauswirtschaftlichen Mitarbeiterinnen zu verdanken. Bayer dankte insbesondere den Pflegedienstleiterinnen Renata Berg und Ulrike Thamm, die „Beide“, für den Verein vorzügliche Arbeit leisten. Wie der Vorsitzende weiter mitteilte, haben sich die Patientenzahlen in den letzten beiden Jahren von 55 auf 95 (Stand 31.12.2016) erhöht. Hiervon entfallen erfreulicherweise 1/3 auf die Ortsteile Würm und Hohenwart. Zum Jahresende 2016 hatte der Verein 24 Mitarbeiterinnen beschäftigt. Diesen stehen insgesamt sechs Dienstfahrzeuge zur Verfügung. Großen Wert legte der Verein auf die Fortbildung seiner Mitarbeiterinnen, von denen eine in der Palliativpflege und eine in der Wundversorgung ausgebildet wurde.

Investitionen

Kräftig investiert hat der Verein in die Beschaffung eines Servers, Anschaffungen für die EDV sowie die Neubeschaffung einer Software der Firma Euregon aus Augsburg. Diese wird es dem Pflegeteam künftig ermöglichen, die Leistungen vor Ort mit dem Smartphone zu dokumentieren. Insgesamt – so der Vorsitzende -, werde man in den Verein über 40.000 € investieren. Für die Vorstandschaft eine Investition in die Zukunft.
Intensiviert wurde die Öffentlichkeitsarbeit, für die dem Verein die Mitteilungsblätter Huchenfeld, Hohenwart und Würm zur Verfügung stehen. Neu aufgelegt wurde ein Flyer, während die Webseite in Zusammenarbeit mit Jochen Baumann aus Pforzheim neu gestaltet wurde.

Bayer dankte zum Schluss seines Berichtes der stellvertretenden Vorsitzenden Bärbel Ochner und der Schatzmeisterin Brigitte Baumann. Beide haben zusammen mit den Beiräten vorzügliche Arbeit für den Verein geleistet. Dies treffe ebenso auf das gesamte Pflegeteam, die Hauswirtschaftlichen Mitarbeiterinnen und Evi Steinmetz vom Sekretariat zu. Bayer stellte abschließend fest, dass der Krankenpflegeverein auf einem guten Weg ist. Der Verein – so Bayer – wächst und mit ihm seine Aufgaben. Die Vereinsfinanzen sind geordnet und solide. Nur mit einem starken Team – und dessen ist sich der Verein bewusst – , wird man sich auf einem Markt mit vielen ambulanten Diensten behaupten.

Finanzen

Von einer guten Finanzlage des Vereins sprach im Anschluss die Schatzmeisterin Brigitte Baumann. In beiden Jahren konnte man einen Überschuss erzielen. Diese sind um einiges höher ausgefallen wie in den Jahren 2013 und 2014, wo man ebenfalls mit einem Plus abschließen konnte. Die Ergebnisse der letzten beiden Jahre werden dazu beitragen, dass der Verein, auch wenn es einmal nicht so gut laufen sollte, in keine finanzielle Schieflage gerät. Dies wurde auch von den Kassenprüfern Rolf Plaß und Karlheinz Lechler so gesehen. Letzterer beantragte Entlastung für die Schatzmeisterin, die ebenso einstimmig wie die für den Gesamtvorstand erteilt wurde.

Wahl des Vorstandes

Der neue Vorstand, der von der Mitgliederversammlung jeweils einstimmig gewählt wurde, setzt sich für die nächsten beiden Jahre wie folgt zusammen:

  • Geschäftsführender Vorsitzender Heinrich Bayer
  • Stellvertretende Vorsitzende Bärbel Ochner
  • Schatzmeisterin Brigitte Baumann
  • Beirätin Erika Sparn
  • Beirätin Inge Feuchtner
  • Beirätin (neu) Ludmilla Saitz
  • Beirat Klemens Scholz
  • Beirat Markus Metzinger
  • Kassenprüfer Rolf Plaß
  • Kassenprüfer Karlheinz Lechler

Verabschiedet aus dem Beirat wurden Sabine Karst und Gunter Raible. Der Vorsitzende dankte beiden für ihre Wegbegleitung über viele Jahre. Wir werden ihr langjähriges Engagement zum Wohle der Krankenpflege in Huchenfeld, Hohenwart und Würm vermissen. Beide wurden zum Abschied mit Blumen und einem Weingebinde bedacht.
Fragen zu den vorgetragenen Berichten gab es nicht, worauf sich der Vorsitzende bei den anwesenden Mitgliedern für ihr Kommen und ihre Treue zum Krankenpflegeverein bedankte. Diese hatten gegen Sitzungsende Gelegenheit, sich sehr ausführlich über das Thema „Palliativpflege“ zu informieren. Diesen Part hatte freundlicherweise Frau Theresia Kraft vom Palliativnetz Pforzheim-Enzkreis übernommen, die gegen Ende ihrer sehr informativen Ausführungen für Fragen der Mitglieder zur Verfügung stand. Mit einem Blumenstrauß dankte der Vorsitzende Frau Kraft für einen Bericht, der die Anwesenden sichtlich berührte.

Veröffentlicht in Allgemein,Krankenpflegeverein